CD Romance Lyrique

CD Romance Lyrique
Eine Romanze zeichnet sich in der Musik dadurch aus, dass sie frei ist von festgelegten Formen und in phantasievoller Weise romantische Erzählungen reflektiert oder menschliche Gefühle in poesievollen Stimmungen zum Klingen bringt, oft in Verbindung mit der Natur. Welches Instrument könnte dafür besser geeignet sein als das Cello mit seinen sonoren Tiefen und dunkel leuchtenden Höhen? Dazu passen die aparten Sehnsuchtsklänge der Harfe, welche hier meist das originale Klavier ersetzt. „Romance lyrique“ ist der Titel eines Stücks von Zoltán Kodály, welches dieser Sammlung das Motto gibt. Der ungarische Meister hat seine „lyrische Romanze“ bereits 1898, als 16jähriger Musikschüler seines Vaters, geschrieben und damit seinen Beitrag zur melodischen Salonmusik der Spätromantik geleistet.

Matthias Michael Beckmann, Violoncello
Margit-Anna Süss, Harfe

Kommentare sind deaktiviert.