Recording supervision, balance engineer & editing: Hermann Heinrich - using Brühl & Kjaer TYP 4040 (tube), SCT-800 Modification Audio Endt, microphone - gold cables by Siltech Holland, A/D converter by Audio Endt Stuttgart, 96 kHz 24 bit High-Definition.

Hermann Heinrich studierte Musik in Nürnberg und an der Musikhochschule München. Schon während des Studiums beschäftigte er sich intensiv mit Aufnahmetechnik und erstellte seit 1986 seine Aufnahmen in Digitaltechnik (Sony PCM 501/601). Ausgehend von live-Mitschnitten kam ab 1995 die Produktion von CDs als neues Feld dazu.

Basis für die Qualität war dabei von Anfang an ein erstklassiges Equipment mit Mikrofonen von DPA (4003, später 4040 bzw. 4041 und 4011), Brauner (VM1), Horch, Neumann (TLM 49, TLM 147) sowie diversen anderen Herstellern.

Eigens entwickelte A/D Wandler bzw. modifizierte Interfaces, sowie eine aufwändige Netzfilterung kompettieren die Aufnahmeausrüstung.

Die Aufnahmen entstehen in akustisch geeigneten Räumen, um ein möglichst authentisches Klangbild zu erreichen. Auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Musikern wird dabei ein sehr hoher Wert gelegt.